Fünf glanzvolle Jahre

Das Kommunizieren durch Medien hilft der Instutition Schule, eine Gemeinschaft zu erschaffen, welche für Langlebigkeit steht. Heute feiern wir die zwanzigste Edition und gleichzeitig das fünfjährige Jubiläum unserer Zeitung.

Dsm20
Dsm20

Heutzutage gilt es, als Organisation in Bezug auf das eigene Netzwerk nicht mehr nur von einer vertikalen Struktur zu leben, sondern vielmehr auch horizontale Verbindungen zu schaffen bei denen Gespräche die zentrale Rolle spielen.

Jene Dialoge und das ständige Informieren gelten als fundamental für einen konstanten und sorgfältigen Arbeitsablauf beziehungsweise verhelfen zu einer geregelten und transparenten Ausführung der täglichen Aufgaben. Die Kommunikation als solche ist wichtig, um denjenigen ein Gefühl der Zugehörigkeit zu vermitteln, die trotz ihrer Individualität gewisse Räume und Lebensprojekte gemeinsam gestalten. In diesem Zusammenhang ermöglichen die Kommunikationsmittel eine effektive Verbindung zwischen den verschiedenen Mitgliedern einer Gemeinschaft.

Mit der hier vorliegenden Edition vervollständigen wir 20 Ausgaben unserer Schulzeitung, eine Plattform, welche bereits seit über fünf Jahren für den lebendigen Austausch zwischen unseren Mitarbeiter*innen, Schüler*innen, Eltern und der Gesellschaft im Allgemeinen, steht. Inspiriert von diesem Jubiläum haben wir eine Auswahl einiger Artikel getroffen, um diese noch einmal mit unseren Lesern zu teilen. Jeder der in den letzten fünf Jahren veröffentlichten Texte hätte es verdient gehabt, noch einmal gelesen zu werden, allerdings würde die Ausgabe dann mehr als 240 Seiten beinhalten und das würde leider den Rahmen sprengen. Das Redaktionskomitee hat sich entsprechend die Mühe gemacht, alle Artikel zu lesen und jene auszuwählen, die trotz ihres älteren Semesters noch relevant für unseren aktuellen Alltag an der Schule sind.  

Die Zeitung der Deutschen Schule Medellín ist, wie bereits betont, eine Medium der Kommunikation, wobei es vor allem darum geht, dem Publikum unsere Vision von Schule, unser Verständnis von der Welt und unsere Werte beziehungsweise pädagogischen Grundsätze zu vermitteln. Außerdem ermöglicht die Zeitung unseren Schüler*innen und deren Eltern einen Zugang zu Informationen über unseren gemeinsamen Schulalltag. Auf den einzelnen Seiten wird beschrieben, was wir in der Schule machen und warum. Es handelt sich um ein Medium, das für Transparenz sorgt und somit für ein besseres Verständnis des Schulkontexts, indem wir uns bewegen. Gleichzeitig verschafft es immer wieder eine neue Perspektive auf die Akademie und ihre tägliche Arbeit.  

In den Schulnachrichten geht es darum die wichtigen schulinternen Dinge hervorzuheben, aber wir wollen auch unsere Familien mit interessanten Informationen und Erziehungstipps unterstützen. Ein weiteres zentrales Ziel ist es, den Lesern anhand von Chroniken und Bildern die deutsche Kultur näher zu bringen.

Über die Zeitung erreichen wir auch unser externes Publikum wie Kinderzentren, Universitäten und Regierungsstellen. Auf diese Weise trägt jede Ausgabe zu unserer Nachhaltigkeit bei, da wir so veranschaulichen, dass jede Entscheidung, die wir treffen, Teil einer langfristigen Strategie ist und dass es sich nicht um isolierte Elemente handelt. Letztendlich zeigen wir damit, dass wir einen bestimmten Plan verfolgen und nichts, was wir tun, dem Zufall überlassen wird. In diesem Sinne war die Zeitung ein wirksames Mittel, um Veränderungen, Umgestaltungen und Entscheidungen zu erläutern, die zum damaligen Zeitpunkt nicht leicht zu treffen waren.

Auf diesen Seiten haben wir die Gedanken von Professoren, Studenten, Absolventen und Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen dargestellt, die ihre Visionen mit uns teilen und uns von ihren Erfahrungen berichten.

Unsere Aufgabe ist hiermit noch lange nicht zu Ende. Wir werden weiter daran arbeiten, das Beste der Institution zu zeigen. Dafür zählen wir auf Atrapasueños Comunicación Intencionada, das Unternehmen, welches uns seit fünf Jahren dabei begleitet, alles, was wir in diesem Produkt präsentieren wollen, in Texte und Bilder zu verwandeln, welche unsere Leser jedes Quartal zu lesen beziehungsweise zu sehen bekommen.

Wir feiern auch die Rückkehr zum gedruckten Format. Es ist uns eine große Freude, nach fast zwei Jahren digitaler Ausgaben wieder in Ihren Händen zu sein.